ecarry Kommunal-Lastwagen von Green-G und Webasto

Green-G – das Greentech-Tochterunternehmen der italienischen Goriziane Holding S.p.A. – hat einen vollelektrischen Kleinlaster, den ecarry für den Markt der Kommunalfahrzeuge präsentiert. Die Batterie, Klima- und weitere Techniken liefert und fertig Webasto.

Der Fokus für den Lastwagen, der seit Januar 2021 aktiv vermarktet wird, liegt bei Dienstleistungsunternehmen für Anwendungen wie „Entsorgungsdienstleistungen, Gartenbau, städtische Logistik und Lieferungen im Bereich der letzten Meile“.

Der ecarry besitzt eine N1-Straßenzulassung – Gewicht maximal bei 3,5 Tonnen – wobei das Gefährt selbst nur 1450kg wiegt und Zuladung + Aufbau maximal 1700kg betragen darf.

Die Maximal-Geschwindigkeit beträgt 80 km/h und die Reichweite liegt bei ca. 120-250 Kilometer, je nach Anzahl der Batteriepacks: Die Standard-Version bietet eine von Webasto gefertigte Lithium-Nickel-Mangan-Kobalt-Batterie mit 35 Kilowattstunden, in der Premium-Variante sind zwei solcher Batterien mit dann insgesamt 70 Kilowattstunden verbaut.

Intelligente Regel- und Kontrolleinheiten für die HVAC-Geräte (Lüfter, Gebläse, Kühlmittelpumpe und Hochvolt-Geräte) entwickelte ebenfalls Webasto.

Das Ziel der Firmenkooperation zwischen G-Green und Webasto bei dem ecarry ist es die „Schadstoffbelastung und Lärm in den Einsatzgebieten von Kommunalfahrzeugen zu reduzieren“.

Die Länge des Fahrzeuges beträgt 5,63m, die Höhe 1,93 Meter (ohne Aufbau) und mit einklappbaren Außenspiegel misst das Fahrzeug in der Breite relativ schlanke 1,8 Meter, zudem beträgt der Wendekreis kompakte 12m.

Als Aufbauten existieren unter anderem Container und Pritschenwagen – vieles mehr wird auf der offiziellen Seite skizziert.

Testfahrten können ab sofort gebucht werden – Preise sind allerdings noch nicht bekannt.


Related...