Volkswagen Showcar ID. Space Vizzion

Die Namensgebung wird nicht unskurriler, innen sieht das Gefährt dem Tesla Model 3 erstaunlich ähnlich und außen fühlt man sich an den Tesla Model S Waggon Umbau erinnert – aber es ist ja nur mal wieder eine Studie, oder eben ShowCar wie Volkswagen seinen ID. Space Vizzion betitelt, und da kann sich noch einiges ändern, oder eben auch nicht…

Dabei kündigt Volkswagen in der Pressemitteilung zur Los Angeles Auto Show sogar stolz an, dass es sich hierbei bereits um die siebte Studie der ID. Familie handelt und listet die Reihenfolge mit den wirren Namen auf, an die sich niemand (außer der VW-Unternehmsberater) mehr erinnert: der „ID. SPACE VIZZION folgt damit ID.01, ID. CROZZ01, ID. BUZZ01, ID. VIZZION01, ID. BUGGY01 und ID. ROOMZZ01„.

Kommen wir zu den technischen Details die etwas sinnvoller gelistet waren: ein cW-Wert von 0,24 für optimierten Verbrauch, basierend natürlich auf dem Modularen E-Antriebs-Baukasten (MEB) mit maximal 150kW Ladeleistung, sowie einer „Brutto-Batterie-Kapazität“ von 82-kWh welche „Distanzen von bis zu 590 Kilometern (WLTP) / 300 Meilen (EPA)“ ermöglichen soll. 250kW-Leistung sollen dabei in 5,4 Sekunden auf 100 km/h (5,0 Sekunden bis 60 mph) beschleunigen.

So weit so gut, und in 2-3 Jahren gibt es dann die Reinzeichnung und abgespeckte Realversion des ID.5 Kombi oder wie auch immer das Ding dann heisst.