Schlagwort: Announcement

Honda EV Updates

Neben der Ankündigung von letzter Woche, dass Honda 56 GwH Batterie-Kapazitäten von CATL kaufen wird – bis 2027 – wurde nun ein Prototyp der kommenden EV-Platform per Pressemitteilung vorgestellt.

Anfang März auf dem Genfer Autosalon soll dann aus Wasser Wein werden und die Karosse(n) vorgestellt werden, wir sind gespannt auf den 5. März.

Skoda Vision iV

Bis 2022 will Skoda 10 elektrifizierte Fahrzeuge, unter anderem basierend auf der Volkswagen-Elektrowagen-Platform MEB, präsentiert haben.

Vermutlich zählen dazu auch Hybrid-Fahrzeuge, anders ist diese Inflation an „Elektro“-Fahrzeugen kaum zu erklären.

Ein Sketch einer neuen „Vision“ des zum VW-Konzern gehörenden, ehemaligen “ tschechischen Eisenbahn- und Triebwagenherstellers Skoda wurde auch gezeigt.

Warten wir aber erstmal den für dieses Jahr angekündigten CitiGo ab, bevor zu viel „Hoffnung“ in den Dieselprofis-Clan gesteckt wird.

Mercedes-Benz Cars baut sogenannte Batteriefabrik in Polen

Mercedes-Benz ist weiterhin aktiv mit Ankündigungen weltweit „Batteriefabriken“ zu errichten, diesmal behauptet es deren Autoflotte Mercedes-Benz Cars.

Neben China, Thailand und den USA, werden in Europa Sindelfingen, Hedelfingen, Brühl, Untertürkheim sowie Kamenz genannt, und nun also auch Jawor in Polen als Ort für eine Batteriefabrik.

Interessanterweise sind diese Fabriken außerhalb Europas oftmals angeblich Kooperation, unter anderem mit BAIC (China) und TAAP (Thailand, während hierzulande Mercedes Benz mit Accumotive und in eigenen Firmen-Teilbereichen die Battery-Packs selbst zusammenstellt – eine Bestätigung von Mercedes -Benz hierzu gibt es allerdings nicht, alles wird nur nebulös kommuniziert.

Allerdings werden, zumindest in den Europäischen Fabriken, aktuell gar keine Batterien gebaut – anders als es die Pressemitteilungen vermuten lassen – sondern Akkupacks für die Fahrzeuge zusammengestellt. Nicht, dass das einfach sei, aber die eigentlichen Batterien bauen Partner-Firmen wie die o.g. und LG – nur das kommuniziert man offensichtlich nicht so gerne.

Toyota und Panasonic bauen Batteriefabrik

Wie bereits Ende 2017 geplant, trägt die Kooperation zwischen Toyota und Panasonic nun konkrete Früchte: eine Batteriefabrik wird gebaut.

Ähnlich der Kooperation zwischen Tesla mit Panasonic hat auch Toyota die Mehrheitsbeteiligung an der Kooperation mit 51% und Panasonic hält die verbliebenen 49%.

Die gemeinsame Firma hat bereits 3500 Angestellte und Toyota will in den kommenden Jahren (zwischen 2025-2030) eine Marktdurchdringung von jährlich 5,5 Millionen elektrisch angetrieben Fahrzeugen erreichen.

Die Batterie-Produktion wird wohl allerdings nicht vor Ende 2020 starten.

Es ist eine nicht unerhebliche Abkehr Toyotas vom bisherigen Plan, mal sehen ob die angebotenen und geplanten Wasserstofffahrzeuge diesen Startegiewechsel überleben.

Anbei noch das Ankündigungsvideo zur der Kooperation von 2017: