Kategorie: Companies

Electronic Car Companies

Toyota und Panasonic bauen Batteriefabrik

Wie bereits Ende 2017 geplant, trägt die Kooperation zwischen Toyota und Panasonic nun konkrete Früchte: eine Batteriefabrik wird gebaut.

Ähnlich der Kooperation zwischen Tesla mit Panasonic hat auch Toyota die Mehrheitsbeteiligung an der Kooperation mit 51% und Panasonic hält die verbliebenen 49%.

Die gemeinsame Firma hat bereits 3500 Angestellte und Toyota will in den kommenden Jahren (zwischen 2025-2030) eine Marktdurchdringung von jährlich 5,5 Millionen elektrisch angetrieben Fahrzeugen erreichen.

Die Batterie-Produktion wird wohl allerdings nicht vor Ende 2020 starten.

Es ist eine nicht unerhebliche Abkehr Toyotas vom bisherigen Plan, mal sehen ob die angebotenen und geplanten Wasserstofffahrzeuge diesen Startegiewechsel überleben.

Anbei noch das Ankündigungsvideo zur der Kooperation von 2017:

2019 startet die Elektro-Auto-Lawine (Updates!)

Vor wenigen Jahren, sogar noch vor einigen Monaten, von den meisten belächelt, hat Tesla einen Trend geschaffen der 2019/2020 wie eine Lawine den Berg hinunterrollt und Autos mit klassischem Verbrennungsmotor hoffentlich schneller den Garaus bereitet als sich die großen Hersteller das wünschen – denn es ist an der Zeit dass wir die Luft in den Städten wieder atmen können, ohne das sie Lebewesen krank macht.

Read More

Great Wall Motor GWM ORA R1 ab 7700 Euro – nach Subventionen

Mit einer nach NEFZ gemessenen Batterie-/Fahrzeug-Reichweite von 310km zum Preis ab nur 7700 Euro (59800RMB) ist der ORA R1 genannte City-Flitzer unglaublich günstig, allerdings sind hierbei bereits alle staatlichen Subventionen mit einkalkuliert – der normale Preis des ORA R1 liegt bei 114800 RMB (aktuell ca. 14725 Euro), also fast doppelt so hoch, siehe hier:

Read More

Electra Meccanica produziert in China

Das EV-Startup Electra Meccanica aus Vancouver in Kanada produziert nun in China, bei der Firma Zongshen Industrial Group – die bisher auf Zweiräder spezialisiert waren – und hat angeblich bereits 23.000 Vorbestellungen für den Solo EV, über welchen wir letztes Jahr berichteten, sowie satte 41.000 Bestellungen für den Tofino getauften e-Roaster der ab 50.000 $ in 2019 verkauft werden soll.

Anbei das offizielle Video der ersten Produktionsreihe aus Chongqing in Zentralchina.

NIO ES6

Ziemlich genau vor einem Jahr wurde der NIO ES8 vorgestellt, nun folgte die offizielle Ankündigung des erwarteten, kleineren Bruders, dem NIO ES6 mit einer im alten NEFZ-Format angegebenen Reichweite von 510km.

Die Preise starten – bei einer Auslieferung ab Mitte 2019 – bei 358000 RMB/umgerechnet knapp 46000 Euro, bis zu 448000Yuan, knapp über 57000 Euro, abzüglich

ModellLeistungBeschleunigungBatterie kWhNEFZPreis RMB
Standard160kW+160kW5.6s
70410km358,000
Standard160kW+160kW5.6s84480km408,000
Performance160kW+240kW4.7s70
430km358,000
Performance160kW+240kW4.7s84510km448,000

NIO stellt den AI-Assistenzen besonderes ins Rampenlicht, dabei ist vor allem die Konstruktion der Karosserie bemerkenswert mit einem 91%.-Anteil von Aluminium und Carbon-Teilen.

Vorerst wird nur China beliefert, eine internationale Auslieferung ist frühestens 2020 zu erwarten, vermutlich aber eher 2022.